Wir lieben unser Handwerk – seit 111 Jahren!

 

Die Schreinerei Winkler Innenausbau AG feiert im Jahr 2020 gleich drei Jubiläen. Zum einen das 111-jährige Firmenbestehen und zum anderen das 10-jährige Firmenjubiläum von André Jungi und das 20-jährige Firmenjubiläum von Markus Meier.

Peter Stoop, was bedeutet das 111-jährige Firmenbestehen für Sie als Inhaber und Geschäftsführer?
111 ist eine hohe Zahl, es steckt viel Tradition in der Firma. Es hat sich eine Menge verändert im Laufe der Zeit. Gestartet hat das Unternehmen als Ein-Mann-Betrieb auf dem Land in Adliswil. Mit den Jahren ist um die Werkstatt eine Stadt herangewachsen. Deshalb haben wir mit der Werkstatt den Standort zurück aufs Land gewechselt. Das Team ist stetig gewachsen. Heute stehen wir mit einem bunt gemischten Power-Team da. Die digitalen Kompetenzen sind wichtiger geworden. Früher wurde viel von Hand gearbeitet, heute steht die CNC-Maschine im Zentrum. Der Beruf hat sich massiv verändert. Trotzdem sind die Werte dieselben geblieben. Ein Handschlag zählt immer noch als ein Handschlag. Und die persönliche Kundenbetreuung steht im Zentrum.

Was sind Ihre Pläne für die nächsten Jahre?
Wir haben in den letzten Jahren viel optimiert und es macht grosse Freude zu sehen, welche positiven Auswirkungen es haben kann, wenn man hier und dort an einer Schraube dreht. Ein gutes Werkzeug, eine gute Produktion und ein tolles Team – es macht grosse Freude so zu arbeiten und ich bin überzeugt, dass unsere Kunden diese Freude auch spüren. Diese Freude beizubehalten und dem Berufsstolz wieder mehr Gewicht zu geben, daran arbeite ich jeden Tag gerne.

 

Aus welchem Holz ist die Firma geschnitzt?
Aus einem guten, robusten Holz. Ein Holz, dass beständig ist, auch etwas aushält. Ein einheimisches Holz, wir arbeiten viel mit einheimischen Materialien. Die Firma wäre wohl aus Eiche geschnitzt, auch wenn mein persönliches Lieblingsholz Kirsche ist.

 

André Jungi, 10 Jahre sind eine lange Zeit. Was hält Sie so lange bei der Firma?
Es gefällt mir! Die Arbeit ist sehr vielseitig und das Team ist toll. Wir sind eine Einheit.

Was macht Ihnen am meisten Spass?
Das Team natürlich und die abwechslungsreiche Arbeit. Ich arbeite an der CNC-Maschine und produziere Türen, Schränke, Gestelle, Bücherregale, Flaschenhalter und Einzelanfertigungen, etc. – da gibt es keine Grenzen.

 

Aus welchem Holz sind Sie geschnitzt?
Aus Kirsche – das wird im Alter schöner (lacht).

Markus Meier, was hat sich in den letzten 20 Jahren in der Branche verändert?
Von der Arbeit her hat sich nicht viel geändert. Leider steht heute auf dem Bau der Profit oft über der Qualität und darunter leidet auch das Handwerk. Vielfach sind die Leute heute nicht mehr bereit, den Preis für hochwertige Produktion in der Schweiz zu zahlen. Deshalb ist der Berufsstolz heute nicht mehr so gross, das ist schade.

Worauf freuen Sie sich beim Arbeiten?
Auf das Team! Das ist wirklich super! Es ist immer ein Geben und Nehmen, das Arbeitsklima ist extrem menschlich. Da muss ich auch den Chef loben.

 

Aus welchem Holz sind Sie geschnitzt?
Aus einem Holz mit direkten, geradlinigen Eigenschaften. Gerechtigkeit ist mir sehr wichtig. Ich denke, da passt Eiche am besten.

 

Winkler Schreinerei 
Innenausbau AG

Riemenstrasse 1a

8803 Rüschlikon

+ 41 44 710 62 14

info@winkler-schreinerei.ch